Die CDU Hockenheim nahm an der Delegiertenversammlung für den Wahlkreis Schwetzingen/Hockenheim in der Hockenheimer Stadthalle teil, in der der 33-jährige Studienrat Andreas Sturm als CDU-Landtagskandidat nominiert wurde.


Sturm ist CDU-Vorsitzender und im Gemeinderat in Neulußheim, beruflich ist er als Lehrer an einem Viernheimer Gymnasium und in der hessischen Landesbildungsverwaltung tätig.
Seine Nominierungsrede beendete Sturm mit dem Satz »Sturm wählen bedeutet: mit Rückenwind in die Zukunft«. Zukunftsgerichtete Maßnahmen sind beispielsweise die Digitalisierung im Bildungsbereich, »Innovationen statt Verbote« in der Energiepolitik und eine zielführendere Verkehrs- und Infrastrukturpolitik, die nicht durch zu viele Auflagen und Regularien behindert wird, sondern kluge Lösungen (flexible Tempolimits, ein neues Preissystem im öffentlichen Nahverkehr) sucht.
Als Zweitkandidatin wurde die Schwetzingerin Sarina Kolb gewählt. In den nächsten Wochen wird Andreas Sturm die Städte und Gemeinden im Wahlkreis mit Aktionsmonaten besuchen, die Termine in Hockenheim werden frühzeitig bekanntgegeben.

« CDU für Klarheit zur Situation des Rings und zur Bürgerbeteiligung „Für diese Pandemie gab und gibt es keine Blaupause“ »