Adventsschmuck, Wachskerzen, Nikoläuse, Weihnachtsmänner, Rentiere – schon vieles konnten die Bewohner des Wohnhauses der Lebenshilfe Region Schwetzingen-Hockenheim e.V. bei den alljährlichen Aktionen der CDU Hockenheim basteln. Und auch in diesem Jahr war die Vorfreude entsprechend groß, zumal sich Stadträtin Bärbel Hesping wieder etwas Besonderes ausgedacht: es wurde ein Bär gebastelt.

Dazu hatte sie im Vorfeld eine ganze Kiste voller Teddybär-Vorlagen besorgt, die zunächst mit Füllmaterial gut ausgeformt werden mussten. Danach mussten sie noch zusammengenäht werden, und je nach Geschick konnte man so innerhalb von dreißig Minuten einen 22 cm großen, weißen und äußerst flauschigen Teddybär sein eigen nennen.

Wie üblich kam Bärbel Hesping nicht alleine, sondern hatte Ehemann Christian sowie den gesamten CDU Basteltrupp mitgebracht: Antje Fischer-Daniel, Dorothea und Markus Fuchs, Peter Hufnagel, Ulla Mack und Sabine Riedel waren zur Stelle, wenn Hilfe benötigt wurden.

Und da es mehr als genug Bastelmaterial gab, konnte auch der eine oder andere Betreuer seinen Bär basteln. Somit erblickten an einem einzigen frühen Abend 35 Bären das Licht der Welt im Lebenshilfe-Wohnhaus. „Sicherlich kein alltägliches Ereignis“, schmunzelte Bärbel Hesping.

Bereits seit vielen Jahren führt die CDU Hockenheim eine solche Aktion im Lebenshilfe Wohnhaus durch, und die Wiedersehensfreude ist auf beiden Seiten sehr groß.

Unter dem Motto „Es ist normal, verschieden zu sein” engagiert sich die Lebenshilfe Region Schwetzingen-Hockenheim e.V. für die Verbesserung der Lebensqualität, die gesellschaftliche Anerkennung und die Teilhabe von Menschen mit geistiger Behinderung und deren Angehörigen.

Seit 2009 betreibt der Verein das Wohnhaus in der Oberen Hauptstraße im Herzen Hockenheims. „Insgesamt bieten wir 24 erwachsenen Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung, verteilt auf 4 Wohngruppen, ein zu Hause“, so die Leiterin Anna Stähle. Um den individuellen Bedürfnissen der Bewohner gerecht zu werden, sind Fachkräfte zu jeder Tages- und Nachtzeit anwesend.

Als Dank für die wieder einmal sehr gelungene Bastelaktion überreichte der Bewohnerbeirat den CDU’lern ein Dankeschön. Und wer dieser Tage am Lebenshilfe-Wohnhaus vorbeigeht, der sollte darauf achten, ob er einen der neuen Bären entdeckt.

« Soziale Marktwirtschaft muss weltweit Vorbild sein „Wir brauchen jeden Cent selbst“ / CDU Ü60 Politcafé »