„Wir alle haben mitgenommen, dass man mit kleinen und einfachen Schritten den Aufenthaltscharakter und die Wohnqualität im oberen Teil der Karlsruher Straße verbessern möchte“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Markus Fuchs. Entsprechend will man von Seiten der CDU-Verantwortlichen mit Betroffenen sowie interessierten Hockenheimer Bürgerinnen und Bürger ins Gespräch kommen, um die erarbeiteten Ideen vorzustellen und weitere Rückmeldungen zu bekommen.

Konkret geht es den Christdemokraten um drei Punkte: 1.) Die Anbringung von versenkbaren Pollern an der Fortunakreuzung, um eine Einfahrt beispielsweise werktags nach Geschäftsschluss oder sonntags zu verhindern und somit die Entwicklung eines Aufenthaltscharakters zu ermöglichen, 2.) analog zur Unteren Mühlstraße die Anbringung eines „Berliner Kissens“ und Einrichtung von Blumeninseln, um die Durchfahrtsgeschwindigkeit zu reduzieren und somit die Wohnqualität zu erhöhen, und 3.) die Zufahrtsmöglichkeit für Rettungsfahrzeuge sowie für Anwohner zu regeln.

„Sollten die Rückmeldungen vornehmlich positiv sein, so möchten wir einen Antrag im Hockenheimer Gemeinderat einbringen, um die Realisierungsvarianten, die Kosten und den Zeitplan zu ermitteln“, so CDU-Vorsitzender Patrick Stypa.

Die CDU Hockenheim lädt daher zu einem offenen Gespräch ein am Samstag, den 8. August, von 10 bis 11.30 Uhr in der Karlsruher Straße (vor dem Neubau des Pflegeheims). Alle Hockenheimer Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen.

Details

Beginn:
8. August 2020, 10:00 Uhr
Ende:
8. August 2020, 11:30 Uhr
Veranstaltungsort:
Karlsruher Straße vor dem Neubau des Pflegeheims St. Elisabeth